Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. - Portalseite

www.dicv-rottenburg-stuttgart.caritas.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Richtung stimmt
Stuttgart/Freiburg, 09.02.2018 - "Die Richtung stimmt". So bewertet die Caritas Baden-Württemberg die bekannt gewordenen Pläne der Landesregierung, die Pflege- und Beratungsstrukturen zu verbessern. In dieser Einschätzung sind sich die Caritas Baden-Württemberg und die ihr angeschlossenen Dienste und Einrichtungen einig. "Wir begrüßen den geplanten Ausbau örtlicher Beratungsangebote. Wenn das Land die kommunale Verantwortung stärkt und die Bürger die Angebote flexibler nutzen können, entspricht das den jahrelangen Forderungen der Caritas", so die beiden Caritas-Vorstände Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock (Stuttgart) und Mathea Schneider (Freiburg). Mehr ...

 
„Wohnen bedeutet mehr als eine Wohnung zu haben – auch Nachbarschaft gehört dazu"
Stuttgart, 7. Februar 2018 - Eine eigene Wohnung ist weit mehr als ein Dach über dem Kopf. Sie bietet Schutz und einen Rückzugsort. Wohnraum ist im Südwesten aber zur Mangelware geworden. Ein Haushalt in Baden-Württemberg gibt derzeit im Schnitt fast ein Viertel seines Einkommens für Wohnen aus. Arme Haushalte bringen durchschnittlich sogar 43 Prozent ihres Nettoeinkommens dafür auf. Da sich viele Menschen die hohen Mieten nicht mehr leisten können, werden einzelne Bevölkerungsgruppen allmählich aus Stadtvierteln verdrängt. Unter ihnen sind Familien mit Kindern, aber auch Rentner oder Menschen mit Berufen, die unsere Gesellschaft so dringend braucht wie die Krankenschwester, die Erzieherin oder der Polizist. Angesichts dieser Tatsache stellt sich die Caritas Baden-Württemberg unter dem Motto "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" die Frage, wie ein privater Schutzraum zu bezahlbaren Preisen für jeden Menschen möglich wird. Beim Caritas-Jahresauftakt im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart regte der katholische Wohlfahrtsverband an über Möglichkeiten nachzudenken, wie sich Stadtteile auch in Zukunft aus allen möglichen verschiedenen Bevölkerungsgruppen zusammensetzen können. Denn - so das Fazit - wenn immer mehr Menschen auf dem Wohnungsmarkt chancenlos sind, gefährdet dies den sozialen Zusammenhalt und Frieden in unserer Gesellschaft. Mehr ...

 
Weihnachtsaktion: 427.000 Euro für Kampf gegen Fluchtursachen und für menschenwürdiges Leben
Stuttgart / Rottenburg, 2. Februar - Menschen nach der Flucht helfen und Fluchtursachen bekämpfen - für dieses Ziel haben die Leser der Schwäbischen Zeitung großzügig gespendet: Genau 427.173,33 Euro erzielte das Medienhaus mit seiner Weihnachtsspendenaktion "Helfen bringt Freude" 2017. Gemeinsam mit dem Caritasverband Rottenburg-Stuttgart hatte die Schwäbische Zeitung zur Spende aufgerufen. Der Erlös fließt je zur Hälfte in Flüchtlingscamps im Nordirak und in 68 lokale Initiativen im Verbreitungsgebiet der Zeitung, die Projekte in aller Welt unterstützen. Außerdem werden 14 Projekte der Caritas im Verbreitungsgebiet der Zeitung unterstützt, die Flüchtlingen Perspektiven in ihrer neuen Heimat bieten. Am Freitag überreichte der Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung, Hendrik Groth, den symbolischen Spendenscheck an den Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst. Mehr ...

 
Hyundai spendet 12.000 Euro für Projekte für benachteiligte Kinder
Stuttgart, 18. Januar 2018 - Die Hyundai Motor Deutschland spendet zu Jahresbeginn 12.000 Euro an die Caritas. Mit einem Teil der Spende werden Bücherkisten für Kinderstiftungen in Oberschwaben angeschafft. In verschiedenen Projekten lesen dort ehrenamtliche Lesepaten Kindern aus benachteiligten Familien vor, um so ihre Lust am Lesen und ihre Lesefähigkeit zu fördern. Die Leseförderung ist Teil der Caritas-Initiative "Mach dich stark". Sie will die Entwicklungschancen von armen Kindern und Jugendlichen im Südwesten fördern. Der Spende von Hyundai ging die Aktion "Spende ein Licht" in der Vorweihnachtszeit voraus. Die langjährigen Partner Hyundai und Caritas hatten im Zuge der Aktion dazu aufgerufen, Kerzen zu basteln, um sie dann für benachteiligte Kinder und Jugendliche symbolisch zum Leuchten zu bringen. Für jede gestaltete Kerze stellte der Autobauer eine Spende von 10 Euro in Aussicht, letzten Endes rundete er den Spendenbetrag großzügig auf. Mehr ...

 
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg schreiben Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus
Stuttgart, 3. Januar. Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren, schneiden wirtschaftlich besser ab. Gesellschaftliches Engagement und wirtschaftlicher Erfolg stehen daher nicht im Gegensatz zueinander. Im Gegenteil: Unternehmen, die sich im Feld der Corporate Social Responsibility (CSR) einbringen, agieren flexibler und zukunftsorientierter und sind weniger krisenanfällig. Diese Unternehmen achten auf Umweltfragen, sie haben ihr gesellschaftliches Umfeld und auch das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden im Blick. Dieses große Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen für soziale und gesellschaftliche Belange will der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg sichtbar machen und würdigen. Daher loben das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sowie Diakonie und Caritas in Baden-Württemberg zum zwölften Mal den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus. Sie unterstreichen damit den unverzichtbaren Beitrag des Mittelstands für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Baden-Württemberg. Mehr ...

 
Projekt der Caritas mit dem Netzwerk "Bleiben mit Arbeit" wird von der Schwäbischen Zeitung unterstützt - Ein Beitrag von Regio TV

Seit mehreren Jahren schon sammelt die Schwäbische Zeitung in enger Zusammenarbeit mit der Caritas Rottenburg-Stuttgart Spenden für Menschen in Not. Mit der Weihnachts-Spendenaktion werden in diesem Jahr Menschen unterstützt, die auf der Flucht sind, sowie Integrationsprojekte der Caritas. Über eines dieser Projekte berichtete Regio TV in der Sendung "Journal Schwaben" vom 15.12.2017. Das Projekt, das die Caritas Ulm-Alb-Donau in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk "Bleiben mit Arbeit" durchführt, soll Geflüchteten Einblicke in die Arbeitswelt ermöglichen.

Zum Beitrag 

Die ganze Sendung können Sie sich hier anschauen. Weitere Informationen zur Weihnachtsaktion der Schwäbischen Zeitung finden Sie auf deren Homepage . Wenn auch Sie Projekte für Geflüchtete unterstützen möchten, schauen Sie auf www.caritas-spende.de vorbei.


 
Hilfe für Menschen auf der Flucht
Helfen Sie Menschen, die zu uns flüchten.
Am Puls der Zeit
Sie wollen immer topaktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Presse-Newsletter.
Mein Vermächtnis der Nächstenliebe
Caritas gegen Missbrauch
Stelle zu Schutz vor sexuellem Missbrauch durch Mitarbeitende soll Betroffenen helfen und ein Klima der Achtsamkeit und Verantwortung in Einrichtungen der Caritas schaffen.
Gründen Sie Ihre persönliche Stiftung!
Engagieren Sie sich!
Ihre Chancen im Freiwilligendienst