Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. - Portalseite

www.dicv-rottenburg-stuttgart.caritas.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
"Politik muss zeigen: Unterstützung von Familien ist gewollt"
Stuttgart/Freiburg, 14. August 2017 - Angehörige zu pflegen oder Kinder zu erziehen kann heutzutage zum Armutsrisiko werden. Denn wer diese Aufgaben übernimmt, gibt dafür häufig die Erwerbsarbeit auf oder reduziert diese. "Es ist ein Skandal, dass diese Familienarbeit weder im Familieneinkommen noch auf dem Rentenbescheid nennenswerte Spuren hinterlässt", sagt Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock, Caritasdirektorin der Diözese Rottenburg-Stuttgart. "Familien erbringen entscheidende Vorleistungen im Generationenvertrag. Ihre zeitliche Belastung ist immens. So kommen Familien mit ihren Arbeits-, Erziehungs- und Pflegeaufgaben zunehmend unter zeitlichen und finanziellen Druck." Daher fordert die Caritas Baden-Württemberg im Vorfeld der Bundestagswahl eine Politik, die mehr Zeit für Familienarbeit und eine bessere materielle Absicherung für Familien sichert. Mehr ...

 
Schwangerschaftsberatung: 10 Prozent mehr Ratsuchende
Stuttgart, 2. August 2017 – Die Zahl der Beratungsfälle in den Schwangerschaftsberatungsstellen der Caritas Rottenburg-Stuttgart und beim Sozialdienst katholischer Frauen stiegen 2016 um knapp zehn Prozent. Rund 60 Prozent der 7.192 Ratsuchenden hatten eine ausländische Staatsangehörigkeit. Über 70 Prozent aller Klientinnen einen Migrationshintergrund. Mehr ...

 
Württemberger zeigen Herz - 1,6 Millionen Euro für internationale Hilfe
Stuttgart, 1. August 2017 – Im Jahr 2016 haben Spender aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Arbeit von Caritas international, dem Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, mit über 1.600.000 Euro unterstützt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das letztjährige Ergebnis zwar einen Spendenrückgang. Im „Ausnahmejahr 2015" wurden aufgrund des Erdbebens in Nepal und des Höhepunkts in der Flüchtlingskrise in der Diözese über zwei Millionen Euro für die Arbeit von Caritas international gespendet. Dennoch wertet die Caritas das Spendenergebnis als Zeichen der Solidarität mit den Menschen weltweit. Mit den Geldern werden Menschen in Kriegs- und Krisengebieten in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika unterstützt.

 
Caritas entwickelt Zielsetzungen für eine gute und bezahlbare Versorgung im Alter
Stuttgart/Freiburg, 13. Juli 2017 - Viele ältere und selbst hochbetagte Menschen können ihr Leben selbständig gestalten und müssen keine Pflegeleistungen in Anspruch nehmen. Brauchen sie jedoch Pflege, stellt sich schnell die Frage, ob ein Wechsel in ein Pflegeheim notwendig ist oder ob es eine andere Lösung gibt. Wie können Menschen mit Pflegebedarf nach ihren Wünschen und Möglichkeiten versorgt werden? Können stationäre und ambulante Versorgungsangebote klug verzahnt werden? Und wer kommt für die Kosten auf, damit pflegebedürftige Menschen nur einen für sie bezahlbaren Teil selbst beisteuern müssen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Caritas Baden-Württemberg. Gemeinsam entwickelten das Netzwerk Alter und Pflege des Diözesancaritasverbandes Rottenburg-Stuttgart und die Arbeitsgemeinschaft der Altenhilfe, Hospizarbeit und Pflege im Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg Zielsetzungen einer guten Versorgung im Alter. Mehr ...

 
Ministerium und Wohlfahrtsverbände vergeben Landespreis
Stuttgart, 6. Juli 2017 - Gemeinsam mit dem Kultusministerium haben Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg heute zum fünften Mal Schülerinnen und Schüler mit dem Landespreis Werkrealschule ausgezeichnet. Die zehn Absolventen der Werkrealschule kommen aus ganz Baden-Württemberg und haben im Wahlpflichtfach "Gesundheit und Soziales" mit hervorragenden Leistungen abgeschlossen. Mehr ...

 
Caritas, Diakonie und Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau verleihen "Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2017"
Stuttgart, 5. Juli 2017 - Drei mittelständische Unternehmen wurden heute in Stuttgart mit dem "Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2017" ausgezeichnet: KMU-kreative Marketingunterstützung aus Filderstadt, die Alpensped GmbH Internationale Logistik aus Mannheim und die VAUDE GmbH & Co. KG aus Obereisenbach bei Tettnang. Sie belegten in ihrer Kategorie jeweils den ersten Platz unter fünf Unternehmen, die aus 312 eingegangenen Bewerbungen für den Preis nominiert wurden und erhielten die Lea-Trophäe. Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung hat in seinem elften Jahr erneut einen Teilnahmerekord aufgestellt. Er ist bundesweit der teilnehmerstärkste Wettbewerb, der Corporate-Social - Responsibility-Aktivitäten (CSR) kleiner und mittlerer Unternehmen auszeichnet. Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau würdigen mit dem Preis das freiwillige soziale und gesellschaftliche Engagement dieser Unternehmen. Der undotierte Preis steht unter dem Motto "Leistung - Engagement - Anerkennung" (Lea). Mehr ...

 
Hilfe für Menschen auf der Flucht
Helfen Sie Menschen, die zu uns flüchten.
Am Puls der Zeit
Sie wollen immer topaktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Presse-Newsletter.
Mein Vermächtnis der Nächstenliebe
Caritas gegen Missbrauch
Stelle zu Schutz vor sexuellem Missbrauch durch Mitarbeitende soll Betroffenen helfen und ein Klima der Achtsamkeit und Verantwortung in Einrichtungen der Caritas schaffen.
Gründen Sie Ihre persönliche Stiftung!
Engagieren Sie sich!
Ihre Chancen im Freiwilligendienst