Qualitätssicherung

Der Prozess zur Qualitätssicherung und des Teilnehmer-/innen-Schutz ist mehrstufig geregelt. Es werden drei verschiedene Ebenen angegeben. Es wird der Grundsatz verfolgt, dass die Beschwerden zunächst auf der Ebene bearbeitet werden, wo sie entstehen. Kann keine Lösung gefunden werden, wird die nächste Ebene einbezogen.

1. Ebene: Betreffen Ihre Verbesserungsvorschläge oder Beschwerden eine konkrete Veranstaltung, werden diese direkt dem Referenten bzw. der Referentin weitergeleitet. Betrifft die Beschwerde allgemeine Rahmenbedingungen, wie z.B. Räumlichkeiten und Verpflegung, wird die dokumentierte Beschwerde an die zweite Ebene, den Veranstalter, weitergeleitet.

2. Ebene: Ist eine Klärung auf der 1. Ebene nicht möglich bzw. notwendig, wird der Veranstalter kontaktiert. Ihr Anliegen wird dem Veranstalter Ihrer Fortbildung weitergeleitet.

3. Ebene: Die Geschäftsstelle des Caritas-QualiNet wird hinzugezogen, wenn die Bearbeitung Ihres Anliegens auf der ersten und zweiten Ebene nicht möglich war. Sie nimmt das Anliegen auf, überprüft es und leitet ggf. einen Verbesserungsprozess mit dem Veranstalter ein. Die Kontaktdaten der Geschäftsstelle können Sie auf dieser Seiten einsehen. Zusätzlich tritt die Geschäftsstelle in Aktion, wenn bei den Rückmeldebögen Auffälligkeiten erkannt werden.

Über unser Kontaktformular unten, wird Ihre Nachricht an die zuständige Person weitergeleitet.

  • Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihre Daten im Rahmen der Qualitätssicherung des Fortbildungsportals "QualiNet" speichern, verarbeiten und zur Bearbeitung Ihres Anliegens weitergeben dürfen.

    Die Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet!